Wichtig [A53SV-217V] nach BIOS-Update komplett tot :-(

15 Nov 2014 22:17 - 16 Nov 2014 14:03 #1 von mail2koch-123
[A53SV-217V] nach BIOS-Update komplett tot :-( wurde erstellt von mail2koch-123
Hallo Zusammen,
habe schon im Forum gesucht aber keinen passenden Eintrag gefunden, daher mache ich einen neues Thema auf, vielleicht kann mir jemand helfen...


bei meinem Notebook ASUS A53SV-217V habe ich ein BIOS-Update durchgeführt, seit dem ist das Notebook komplett tot,
läßt sich nicht mehr einschalten, Lüfter läuft nicht an und es leuchtet keine LED am Gerät. Bis zum BIOS-Update lief das Notebook ganz normal. Leider weiß ich nicht, ob der BIOS-Chip in einem Sockel gesteckt ist oder fest mit der Platine verlötet ist.
Können Sie mir hierzu sagen, ob der Chip bei meinem Model gesteckt oder fest verlötet ist? Weiter weiß ich nicht genau, welcher Chip genau der Richtige ist.
Oder gibt es sonst eine Möglichkeit das Notebook wieder zum Laufen zu bringen, als den Chip zu tauschen?

Die genaue Typenbezeichnung gem. Typenschild auf dem Notebook lautet:
Model: ASUS A53S
MB Vers.: K53SV ID: 3D
B7N0BC137051286
A53SV-SX217SV
Check Number: 8240

Danke schon mal im voraus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2014 10:24 #2 von mickythebeagle
mickythebeagle antwortete auf Nach BIOS-Update Notebook komplett tot :-(
wie alt ist das Book ?
Es gab mal bei der A52 /K52 Reihe einige Bokks die beim Update gestorben sind. War ein Fehler in der Stromversorgung des Boards.
Meins war auch betroffen davon..

Scheiß auf Dolce & Gabana - Ich trage Heckler & Koch!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2014 11:58 #3 von mail2koch-123
mail2koch-123 antwortete auf Nach BIOS-Update Notebook komplett tot :-(
Das notebook habe ich Mitte 2011 gekauft...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2014 12:08 #4 von mail2koch-123
mail2koch-123 antwortete auf Nach BIOS-Update Notebook komplett tot :-(
Was meinst du mit "gestorben"? Endgültig tot (=Schrott) oder mit neuem bios wieder Reaktivierbar?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2014 14:11 #5 von nayss
hallo,

sowas aehnliches habe ich mit einem A53U durch... :

das ist eine serie von asus, in der offenbar restkomponenten zusammengebastelt wurden und diese dann ueber den retail-kanal (media-markt / saturn / usw. usf.) als a53-serie verhoekert wurden.

in meinem a53u haette ein k53u-motherboard drin sein sollen. ein k43by waere auch noch in ordnung gewesen. es war aber ein voellig anderes mobo drin, ich hab dann ein bios-uodate gemacht und seit dem moment leuchteten nur noch die led's an der frontseite. das wars...

ich hatte glueck. rma bei asus gemacht und dann habe ich das k53u-motherboard bekommen.

daher kann ich dir nur empfehlen, mach eine rma !
...aber du wirst keine garantie mehr drauf haben, also hast du dein notebook daher wahrscheinlich verloren... (haette dir sehr gern etwas anderes geantwortet...)

einzige option waere mal in ebay zu schauen, ob jemand fuer dein notebook ein gebrauchtes funktionsfaehiges motherboard anbietet, und dann tauschen...

Gruss
nayss

________________________________________________________
Reschtchreibfeler diehnen ledglisch zur belustischung :D
________________________________________________________
- ASUS NAS M-25

ehemalige Geraete :
- ASUS M50Sa Notebook with Microsoft Windows 7 Ultimate x64
- ASUS U36SD with Microsoft Windows 8.1 Pro Update 1 x64
- ASUS EeePC 1005HA with Microsoft Windows 8.0 Pro with Media Center x86
- ASUS EeePC 1215B with Microsoft Windows 8.1 Pro Update 1 x64
german / deutsch *** english *** russian / по-русский

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Nov 2014 20:55 #6 von mail2koch-123
mail2koch-123 antwortete auf [A53SV-217V] nach BIOS-Update komplett tot :-(
Hallo und danke für Deine Antwort. Ich habe hier ein Online-Portal gefunden, die BIOS-Chips für Notebooks anbietet.
www.bios-chip24.com/epages/63730052.sf/d...=/Shops/63730052/Products/5011

Die sagen, dass die einen neuen passenden Chip drauflöten mit dem aktuellen BIOS.
Jetzt ist natürlich die Fragen, ob auf dem Mainboard die genaue Bezeichnung steht, um den richtigen Chip/BIOS auswählen zu können. Allerdings wollen die nur das ausgebaute Mainboard zugesendet haben.
D.h. ein anschließender Test ist nicht möglich... (Katze im Sack oder so...)
Ich habe noch einen anderen Anbieter gefunden, denen schickt man das ganze Notebook, wecheln auch den BIOS-Chip und machen dann einen Belastungstest, ob alles funktioniert.
www.macbook-laptop-reparatur.de
Ich muss mal in mich gehen und überlegen, welchen Weg ich gehe, wenn ich das Notebook wieder funktionsfähig bekommen, poste ich es hier...

Good luck ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Nov 2014 22:30 #7 von laptopman
auf dem board steht die genaue bezeichnung :)
das board ausbauen ist für jemand geschickten kein problem...
hier noch eine seite, eigendlich DIE seite:

www.bios-info.de/bios/help.htm
www.bios-info.de/burning/burnpreis.htm
www.internetforen.de/viewforum.php?f=16

gruß

Bastler Selbsthilfe
doctorphone.bplaced.net/
.
Folgende Benutzer bedankten sich: Falck

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Nov 2014 15:49 #8 von mail2koch-123
mail2koch-123 antwortete auf [A53SV-217V] nach BIOS-Update komplett tot :-(
Danke für die Info, laptopman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Dez 2014 22:05 #9 von mail2koch-123
mail2koch-123 antwortete auf [A53SV-217V] nach BIOS-Update komplett tot :-(
Hallo Zusammen,
ich habe ja angekündigt, wenn das Notebook wieder läuft, dies hier zu posten!
Ich habe das Board bei bios-chip24.de eingesendet. Nachdem das Board wieder zurück gekommen ist, eingebaut und es geht wieder (fast) vollständig!
Jetzt habe ich noch das Problem, dass ich die LAN-Netzwerkkarte (WLAN geht einwandfrei!) nicht zum Laufen bekomme...
Windows Fehlermeldung: "Das Gerät konnte nicht gestartet werden, Code 10"
Habe schon Treiber runter & rauf gespielt, sogar eine komplette Neuinstallation durchgeführt, dies alles brachte keinen Erfolg :-(

Ich glaube auch nicht dass die Netzwerk-Komponente kaputt ist, vom System wird sie erkannt.
Ich befürchte eher, dass die MAC-Adresse im BIOS gespeichert war und jetzt mit dem flashen komplett verschwunden ist...
Hat hier jemand noch eine Idee, woran es liegen könnte bzw. ob eine MAC-Adresse sich wieder intigrieren läßt?

Besten Dank schon mal für eure Vorschläge...

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Dez 2014 06:40 #10 von laptopman
ddas problem hatte ich letztens auch bei einem a6000 dessen strom buchse ich nachgelötet habe.
treiber runter, treiber neu aufgespielt, keine besserung.
habe die karte nochmal ausgebaut , mit einem tuch über die pin gewischt und wieder richtig eingebaut und einclipsen lassen.
danach ging es wieder und der code 10 war weg.

gruß

Bastler Selbsthilfe
doctorphone.bplaced.net/
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.